Ökologischen Tierzucht- Osteraktion

Liebe Freundinnen und Freunde der Ökologischen Tierzucht gGmbH,

was unterscheidet eigentlich ein Zweinutzungshuhn vom Bruderhahn?

Bei Zweinutzungshühnern sind Henne und Hahn wirtschaftlich unabhängig. Die Hennen legen genügend Eier und der Hahn muss einen richtigen Braten abgeben. Er hat einen eigenen Wert und finanziert sich selbst. Bei dem Bruderhahn subventioniert die Henne mit ihrer Legeleistung und einem Mehrpreis für die Eier das Futter für den Hahn.

Ziel unserer Arbeit ist es, Zweinutzungshühner und Legehennen zu züchten, welche bestmöglich an die Bedingungen eines ökologisch wirtschaftenden Betriebes angepasst sind. Das bedeutet, dass sie z.B. besonders gut mit 100% ökologischen Futterkomponenten zurechtkommen.

Ob ein Landwirt nun ein Zweinutzungshuhn oder eine Legehenne hält, hängt von seinem jeweiligen Schwerpunkt ab. Kann er das Fleisch gut absetzen und die Eier zu fairen Preisen vermarkten, wird er mit dem Zweinutzungshuhn arbeiten. Wenn er schwerpunktmäßig Eier erzeugen möchte, wird er eine Legehenne wählen, den Bruder aufziehen und diesen dann z.B. als Frikassee an die Kunden abgeben.

Deshalb setzen wir auch bei unserer Zucht auf eine Vielfalt an Tieren, die alle unter ökologischen Bedingungen selektiert wurden, jedoch verschiedene Eigenschaften haben. Voraussetzung aber ist: Wer eine Henne haben möchte, muss auch an den Hahn denken. Tiere aus unserer Ökotierzucht werden nur gemischt abgegeben – das gilt auch für unsere Legehennen.

 

 

Ankündigung: Osteraktion im Handel

Für die Osterzeit bereiten wir wieder eine ÖTZ-Aktion im Handel vor! Freuen Sie sich auf Oster-Postkarten und Küken-Buttons, die Sie gratis an Ihre Kund*innen weitergeben können! Wir bedanken uns im Voraus, wenn Sie für dieses wichtige Thema aufmerksam machen! Gleichzeitig können Sie damit Ihre Verkaufsstätte profilieren. Ostermaterialien verfügbar ab Anfang März.

Online Shop & PreislistenFernwartungBio-KantineBioladensuche