FairBio auf Platz 1 im Labelcheck

Licht im Label-Dschungel – Die Christliche Initiative Romero hat mehr als 60 Siegel erneut auf den Prüfstand gestellt. Das FairBio-Siegel erreicht bei Lebensmitteln den ersten Platz.

 

Ob im Supermarkt, im Kaufhaus oder im Netz: Wer ethisch konsumieren will, bewegt sich durch ein Labyrinth aus Siegeln und Standards. Doch was genau verbirgt sich hinter den bunten Logos und den wohlklingenden Versprechen? Woran erkennen Konsument:innen wirklich ökologisch und sozial nachhaltige Produkte? Was wird durch die gängigen Siegel, Standards und Initiativen eigentlich verbessert? In einer vollständig überarbeiteten Neuauflage des „Wegweisers durch das Label-Labyrinth hat die Christliche Initiative Romero (CIR) mehr als 60 Labels und Initiativen aus den Bereichen Lebensmittel und Textilien unter die Lupe genommen.

 

Das FairBio-Siegel führt im Ranking aller Lebensmittel-Label die Gesamtbewertung an.

Die Bewertungsampel steht in den Kategorien Soziales, Ökologie und Glaubwürdigkeit für FairBio immer auf „grün“.  Der 2008 gegründete FairBio Verein setzt sich für faire Wirtschafts- und Handelsbeziehungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette ein. Die Mitglieder sind Unternehmen aus der Bio-Lebensmittelbranche, die mit partnerschaftlichen, transparenten Lieferbeziehungen und fairen Preisen für mehr Fairness für heimische Bioprodukte eintreten.

 

Der Label-Wegweiser sieht das langjährige Engagement der Biopioniere durchweg positiv. „FairBio zeichnet sich durch einen hohen Anspruch im Bereich Ökologie aus: Durch die Mitgliedschaft in einem ökologischen Anbauverband sowie Forderungen zur Reduzierung der Abhängigkeit von nicht-erneuerbaren Energien sind hohe Maßstäbe gewährleistet. Auch die sozialen Ansprüche sind gut und gewähren existenzsichernde Löhne und ein unabhängiges Beschwerdemanagement. FairBio überzeugt in puncto Glaubwürdigkeit mit einem transparenten Rückverfolgbarkeitssystem und jährlich durchgeführten Audits durch unabhängige Dritte“, so die Abschlussbewertung.

 

„Wer Wege des kritischen Konsums wählt, stößt auf ein Labyrinth aus Siegeln und Standards. Konsumenten können mit diesem Handbuch ihr eigenes kritisches Urteilsvermögen schulen und erfahren, was sich hinter bunten Logos und wohlklingenden Versprechen verbirgt“, so die CIR-Initiatoren. Neben dem umfassenden Handbuch wurde eine Kurzversion im Taschenformat erstellt. Der Quickcheck versteht sich als Ergänzung, passt in jedes Portemonnaie und gewährt den Konsument:innen einen schnellen Überblick beim Einkauf. Quickchecks können auch in großer Stückzahl bestellt bei labelchecker.de werden.

 

Weitere Infos unter www.fairbio.bio sowie www.labelchecker.de

Online Shop & PreislistenFernwartungBio-KantineBioladen vor Ort finden